kerstinwarkentin stern (2)

 Klopfakupressur kann eine Tür öffnen, hindurch gehen musst du SELBER!

Ausbildung, Training, Coaching, Workshops, Supervision in Klopfakupressur und energetischen Methoden in Düsseldorf, 0211-432942 Kerstinwarkentin(at)web.de
 

Meine Termine für Klopfakupressur Ausbildung, Coaching und Telefonsessions

Meine Angebote zu Workshop Themen mit Klopfakupressur

kerstin fotos small 065

31-Jan 2006

 

 

Ich mache ab heute ein Experiment mit meinen Kindern

Adam 14 Jahre und Emil 12 Jahre..

 

Morgens nur diesen einen Satz an der

HK 3x klopfen:

 

ich wähle, der Tag heute macht mir Spass und es macht mir Freude, Neues zu lernen“.

 

Täglicher Satz abends vor dem Schlafen :

 

HK

Auch wenn ich heute diesen Stress in der Schule hatte, mit den Lehrern, mit meinen Mitschülern, mit den Hausaufgaben, mit dem Lernen und Aufpassen und Behalten, mit meinen Geschwistern,

mit meinen Eltern, mit meinen Freunden, mit meiner Freundin, bin ich klasse so wie ich bin und Mami und Papi haben mich ganz doll lieb

 

atmen

 

Klopfakupressur Punkte

 

AB: dieser heutige Stress in der Schule

SA: dieser heutige Stress mit meinen Geschwistern

UP: dieser heutige Stress mit meinen Eltern –

UN: dieser heutige Stress mit meinen Freunden

UL: mit meiner Feundin

SB: ich fühle mich ungerecht behandelt

UA: es ist unfair-

Kopf: immer bin ich schuld

 

SA: immer bin ich der Blöde, der auffällt

SA: immer wird mein Name genannt

UP: obwohl ich doch gar nix gemacht habe

UN: dieser scheiss Stress

UL: ich habe keine Lust zu lernen

SB: was ist an Arbeiten bloss so wichtig

UA: dieser Stress in der Schule

Kopf: ich entscheide mich, diesen Stress in Frieden gehen zu lassen und einen Notendurchschnitt

 von 2.0 im nächsten Zeugnis zu erreichen.  Das fühlt sich super an und macht mich leicht.

 

atmen

 

Mal sehen, was sich verändern wird .

 

Ich klopfe für mich :

 

auch wenn ich diesen Stress habe, konsequent zu sein, und das wirklich umzusetzen, ich mag mich als Mutter, ich bin genau richtig für meine Kinder.

 ich wähle für mich, das als Erfolg zu sehen, wenn ich es schaffe, jeden Tag mit ihnen zu klopfen,. denn das tut nicht nur ihnen gut.

 

So, heute ist Dienstag 07 Feb, 1 Woche später.

 

Emil hat den besten Mathetest der Klasse gestern geschrieben. Eine 1 . „War voll einfach!“

Und Französisch Vokabeltest 2. „ Leider keine 1“ !!??

 

Adam sagt : „Heute hat Schule voll Bock gemacht. Voll Hammer.

Sogar Religion.!

 Sonst denke ich immer, wann ist die Stunde endlich vorbei.! Und gucke dauernd auf die Uhr,.

Ätzend, noch immer nicht vorbei. Und meine Gedanken wandern und ich krakel auf den HKlopfakupressur en rum, aus Langeweile.

Heute habe ich gar nicht daran gedacht, es war ganz komisch, ich habe mitgemacht. Und heute habe ich gar nicht daran gedacht überhaupt auf die Uhr zu gucken.

Bin zwar zu spät gekommen, der Bus fuhr mir vor der Nase weg. Aber die Lehrerin war voll in Ordnung.“

 

ich hab ihn gefragt: „und woran liegt das ?“

Adam lächelt und zeigt mir wie er an der HK klopft.

 

Ich klopfe abends den Satz mit ihnen, wenn ich da bin, und morgens den Satz immer.

 

 „Ich entscheide mich, heute Spass zu haben, und ich bin richtig so, wie ich bin. Ich liebe mich. Ich wertschätze mich.“

 

Bei dem Ende müssen sie lächeln.

 

 

Heute, am 14 Februar 2006

 

ADAM.:

Am Freitag hatte ich mein wöchentliches Telefongespräch mit Adams Lehrerin.

 

Er macht überall gut mit im Unterricht. Er hat sein HausaufgabenhKlopfakupressur ordentlich geführt. Das muss er mir jeden Tag zeigen und ich muss unterschreiben. Er hat alle Hausaufgaben gemacht.. Wohl nicht immer zuhause gemacht, sondern vor der Schule oder in der Pause.!!

 

Na, kommen da Erinnerungsfetzen bei euch???“

 

Ich hab einen „Anschiss“ ( liebevoll) bekommen von der Lehrerin, weil ich es letzte Woche 2x verpeilt habe, zu kontrollieren und zu unterschreiben.

 Ja, das zum Thema Konsequenz.

Wie soll ein Kind lernen, konsequent sein, wenn Mama das noch nicht mal beherrscht.??

 

Er hat eine der besten Mathe Lehrstandserhebungsarbeiten ( Pisa Studie) geschrieben . Knapp an der 2 vorbei.

Seine Lehrerin hat ihn dezent darauf hingewiesen, dass es nicht so spritzig ist, wenn die Mathelehrerin seine Hände sieht, wo er alle Formeln draufgekritzelt hat!!

Er macht sogar im Chemieunterricht mit! Ohne das die Türen getreten werden oder die Experimente explodieren.

Er ist einmal zu spät gekommen, aber er hat sich sofort beim Sekretäriat gemeldet, ohne noch mehr rumzutrödeln. Also, das hat er sich zu Herzen genommen, pünktlich zum Unterricht zu erscheinen.

Und sein Name ist nicht einmal gefallen in dieser Woche in Verbindung mir irgendwelchem Scheiss.

 

Fazit, Diesmal, gabs echt Lob über ihn!!

 

EMIL

 

Er ist eher unauffällig in der Schule.

Da kann ich nicht viel sagen, was sich verändert hat. Er sagt, er meldet sich, kommt auch dran.

Aber wie gesagt, keine Ahnung. Nein, ich rufe die Lehrerin NICHT an . Falls das einer eurer Gedanken gewesen sein sollte.

Das,was allerdings mir sehr komisch vorkam:

Am Donnerstag ist er in die Schule gefahren mit seinem Fahrrad, ohne die übliche Frage:

fährst du mich zu Schule?“, und das, obwohl es geregnet hat. Nicht  doll, aber immerhin.

       

 Ich habs ein paar mal getan, weil es doch sooo geregnet hat und er sooo nass geworden wäre, der Arme.

 Und wie immer, wenn man den kleinen Finger reicht, nehmen sie gleich die ganze Hand.!!

NEEE, ich will das nicht mehr. Konsequenz ist angesagt. Bähh.

 

Ja, Mittwochs tragen sie Zeitungen aus. Brauchen für ca. 400 Zeitungen ca, 2 Stunden, also jeder 1 Stunde. Jeden Mittwoch läuft dasselbe Drama ab.

Wann macht ihr endlich!! Gleich wird's dunkel. Das ist euer Job, fangt an, ihr kriegt schließlich Geld dafür. Immer dieser Stress damit!!“

Ich war nicht da, um sie anzutreiben, und siehe da, ich komme nachmittags wieder, alle Zeitungen sind ausgetragen. Ohne Palaver, ohne dass ich auch nur eine Ton sagen musste. Weiß jetzt nicht wirklich, ob das was mit dem Klopfen zu tun hat.

 

Was noch tolles passiert ist :

Diese nette Lehrerin ist so interessiert an meinem Experiment, dass sie ein Projekt mit mir starten möchte. Fortbildungsseminare an der Schule mit den Lehrern mit mir, und mit der Klasse mit Klopfakupressur arbeiten.

 

Mein Terminkalender wird immer voller.

Und  nebenbei:

Wir haben am Telefon ihre Halsschmerzen weggeklopft!!

ICH:

ich habe seit langer Zeit, endlich wieder durchschlafen können. Sonst bin ich 2-4 x in der Nacht aufgewacht, immer um dieselben Zeiten.

Und ich stehe morgens mit mit dem Gedanken auf:

ich freue mich auf den Tag“

 

Übrigens, alle Kinder die zum Wochenende hier sind, machen abends und morgens die Sätze mit.

Es ist schon berührend, zu sehen, wie ihre Augen anfangen zu glänzen und das Gesicht strahlt, wenn sie morgens noch hinzufügen:

 

ich entscheide mich, mich selbst zu lieben , ich bin völlig richtig so, wie ich bi´n“

 

Ist schon eine sehr erfolgreiche Woche gewesen.!!!!

 

Montag, 20. Februar

Ihr Lieben

wieder eine Woche vorbei.

 

ADAM:

 

so, letzte Woche Donnerstag abends, ich komme gerade wieder nach Hause, ruft Adams nette Lehrerin an . Mir fällt immer das „Herz in die Hose“,

!NEIN !!  NICHT SCHON WIEDER!!  ICH WILL DAS NICHT!!!

 

Er hat 3x seine Hausaufgaben nicht vollständig gehabt. Ich unterschreibe zwar sein Hausaufgaben- hKlopfakupressur , aber ich kontrolliere die gemachten Hauaufgaben nicht !!

 Jaja, selbst schuld.! Wer unterschreibt, muss wissen , was das Thema ist.

 Ist nur meine Bequemlichkeit, es nicht zu tun.

1x ist er mit anderen aus der Klasse gegangen, vor Beendigung der Schulstunde. Einfach so.

Und er kritzelt wieder seine HKlopfakupressur e voll .Mit Graffiti- zeichnungen .

Hat ne 5 in der Mathearbeit, weil er wie gesagt, seine Hausaufgaben nicht macht, sonst wäre es ein leichtes für ihn.

 

Ansonsten ist er dabei. Er macht im Unterricht mit. Und hält sich aus allem Scheiss rauss.

Und er kommt pünklich in die Schule und pünktlich nach Hause.

 

Morgens ist es immer noch ein Drama, bis er endlich aus den Federn kommt.

Beim dritten mal wecken, drohe ich mit Wasser, das bringt ihn raus, denn das habe ich einmal gemacht . Ein grossen volles Glas Wasser über ihn gekippt.

 Madonna, da war er wach !! Und alle anderen auch!!

Das tue ich mir nicht nochmal an.

 

 Heute war Adams Klassenkonferenz.

Es ist eine Warnung für ihn.

Alles was er hat sich zu Schulde kommen lassen, alles was er nicht getan hat, um seinen Job zu erfüllen in der Schule.

Schwänzen, keine Hausaufgaben, zu spät kommen, sich schlecht benehmen seinen Mitschülern gegenüber, Alarmknöpfe ausprobieren, ob sie auch wirklich nach dem 3x mal noch funktionieren, Türen auf und zu knallen.

 

Bei der Klassenkonferenz saßen 6 Lehrer zusammen und 3 davon haben einen anderen Adam im Unterricht ??

Gutes Benehmen, klasse Noten, macht im Unterricht mit, immer Hausaufgaben.

Das alles waren Vorfälle, die sich ereignet haben, im letzten Jahr und im Januar. Man könnte sagen “Schnee von gestern“.

 

Fazit:

im Großen und Ganzen hat er sich seit dem Experiment stetig verbessert, mit ein paar Ausfällen.

Er lügt nicht mehr, steht für sich und das was er getan hat, ein.

Und ich hab was rausgefunden : er ist morgens immer so müde und schläft in der Schule fast ein.

 weil er heimlich aufsteht, nach 22.00 Uhr und an seinem Pc weiterchattet. Ein breites Grinsen, während die Lehrer ihm das unterstellen, Volltreffer!

Auch Lehrer waren mal klein !!

Und ich denke, er schläft !!! Was bin ich doch naiv!!

 

Emil:

 

Er schläft gut. Ist morgens zwar müde, aber wach.

Er hat, Englischarbeit 3 geschrieben, Mathearbeit 2, und Erdkundetest 2.

Diese Lehrerin kann er nicht leiden .Hatte eine 5 auf dem Zeugnis. das habe ich mit ihm geklopft.

 

Auch wenn ich diesen Stress mit der Lehrerin habe und sie mich nicht leiden kann, und ich sie auch nicht, liebe ...“

 

Im Chemietest hat er eine 2, in der Französischarbeit eine 3. Ohne wirklich was daran zu arbeiten.

Das Zeitungsaustragen Mittwochs geht komischerweise seitdem ohne Stress. Bei Regen und Schnee.!!

Ich ziehe es vor, mich an dem Nachmittag zu verabreden. Ist auch ne Art und Weise, dem Stress zu entfliehen. Aber tut gut.

An einem Nachmittag war er ziemlich zickig, Nichts passte ihm in den Kram .

Ich hatte es gewagt, 5 Minuten vor der verabredeten Zeit da zu sein, um ihn abzuholen. Er wollte noch weiterspielen. Und als Deckel obendrauf, habe ich nicht die von ihm gewünschten Kartoffelpuffer selbstgemacht, sondern Spaghetti.. Bäh!!

 Das war richtig tolles Theater. Türen knallen, rumschreien, aus Trotz nix essen.

 So frei nach dem Mott, nach dem Klopfen,mal eben ein neues Schema einleiten:

!ich entscheide mich heute Spass zu haben? „

Und ich lache hinterher.

 

Fazit:

Er ist zufriedener im Ganzen mit sich.

 

Wir klopfen morgens noch dazu:

ich entscheide mich, ich nehme meine Mitmenschen so an, wie ich auch angenommen werden will“

 

Dienstag, 07 März 2006

 

Über Karneval war Adam nicht Zuhause, hat bei seinem Freund geschlafen.

Ich war in Paris, also gab es eine Lücke von fast 5 Tagen. In dieser Zeit war auch nur 2 Tage Schule.

Er war unausgeschlafen, kam nicht aus der Kiste. In der Schule hatte er keinen Spaß, Alles war blöd, langweilig,hat sich nicht beteiligt.

 

Am Mittwoch und Donnerstag letzte Woche haben wir dann all den Stress beklopft der letzten Tage.

 

An der Hk klopfen :

Auch wenn ich nicht geklopft habe, jeden Abend, jeden Morgen, ich bin ein toller Junge

Auch wenn ich all den Stress der letzten Tage immer noch in mir trage, ich bin klasse, so wie ich jetzt bin und ich weiß, meine Mami hat mich ganz doll lieb

Auch wenn ich nicht dabeigeblieben bin, weil es mir peinlich war vor meinem Freund und ich das dann vergessen habe, bin ich gut so wie ich bin, und mein Papi hat mich ganz doll lieb

und ich wähle mit Freude jeden Abend daran zu denken für mich etwas zu tun und

ich wähle jeden Morgen für mich etwas zu tun

 

Klopfakupressur -Punkte:

 

AB: mein Stress der letzten Tage

SA: ich wollte nicht klopfen

UP: ich fand das blöd vor meinem Freund

UN: dieser Stress, der mich begleitet

UL: ich hab nichts für mich getan

SB: ich habs vergessen wollen

UA: ich war in der Schule nicht gut

Kopf: all den Stress der letzten Tage, den lass ich jetzt los

 

 

Am Freitag erzählte er mir, wie Schule ihm auf einmal wieder Spaß macht. Er sich in allen Fächern gemeldet hat, auf alle Fragen eine Antwort wusste. Den Mathevergleichstest hat er 2 geschrieben. Die letzte Arbeit war 6.!!!

 

Er sagte wirklich : „Du, es liegt am klopfen. Ich hab ja jetzt den Vergleich, wie es beim Klopfen ist und wenn ich es nicht mache. Und ich hab das Gefühl, es liegt sicher daran . Schule macht mir seitdem wir wieder klopfen, richtig Spaß.“

 

Morgens haben wir die Sätze etwas verändert.

 

Nur an der HK klopfen :

 

ich entscheide mich, heute Spaß zu haben

ich entscheide mich, heute mit Freude Neues zu lernen

ich entscheide mich, mich heute am Unterricht zu beteiligen

ich entscheide mich, alles, was mir nicht gut tut, nicht an mich ran zulassen

ich entscheide mich, einen Notendurchschnitt von 2,0 im nächsten Zeugnis zu haben

ich entscheide mich, die Menschen anzunehmen, wie auch ich angenommen werden will

 

Emil hat es in dieser Zeit auch nicht jeden Tag durchgehalten. Aber er sagte, dass er es zumindest

2 x abends gemacht hat.

 

Fazit:

 

es steht und fällt alles mit der Konsequenz, mit der Hartnäckigkeit, wirklich dranzubleiben.

 

Heute 10 August 2007

Adam ist in der 10b in Vorbereitung auf seinen Realschulabschluss. Ist Stellvertretender Klassensprecher seiner 10b

 

Emil ist einer der Besten in seiner Klasse Ist Klassensprecher seiner 9c

 

Carl ist durchs Abi gesaust, wegen Faulheit. Hat 2 Bewerbungen geschrieben!!

Ist von beiden eingeladen worden zu einem Vorstellungsgespräch.!

Und hat eine Ausbildung als IT- Fachmann am 01 August angefangen, bei einer grossen Computerfirma.

 

Ruth ist nächste Jahr mit der Ausbildung zur Systemgastronomiefachfrau fertig und ihr werden jetzt schon organisatorische Aufgaben übertragen.

 

Auch wenn es sehr aufreibend ist, es scheint sich alles zu allerbesten Wohl zu entwickeln.

 

Herzlichst Kerstin