kerstinwarkentin stern (2)

 EFT(C) /Klopfakupressur kann eine T√ľr √∂ffnen, hindurch gehen musst du SELBER!

Ausbildung, Training, Coaching, Workshops, Supervision in EFT(C) /Klopfakupressur und energetischen Methoden in D√ľsseldorf, 0211-432942 Kerstinwarkentin(at)web.de
 

Meine Termine f√ľr EFT(C) /Klopfakupressur Ausbildung, Coaching und Telefonsessions

Meine Angebote zu Workshop Themen mit EFT(C) /Klopfakupressur

kerstin fotos small 065

Hallo Ihr Alle,

 

Steve Wells, ein bewährter EFT(C) /Klopfakupressur aus Australien, hat schon viele wertvolle Artikel zu unserem Nutzen beigesteuert. Hier ist nun ein Neuer.
 

Mit Umarmungen, Gary

----------------------------------------------------------------------------------

Von Steve Wells

Quelle: http://www.emofree.com/Articles2/temp24a.htm

√úbersetzerinnen: Birgit Ahues und Kerstin Warkentin

 

EFT(C) /Klopfakupressur und Negative Glaubenssätze

 

Es wurde viel geschrieben, √ľber die Kraft unserer Glaubenss√§tze, die Leben erschaffen oder zerst√∂ren k√∂nnen, die unsere Ergebnisse erzielen oder begrenzen. Sie erschaffen unsere wirkliche Wirklichkeit.

Ein Glaubenssatz k√∂nnte nicht mehr als eine Idee sein, verbunden an starken Gef√ľhlen – eine Idee die emotional an unsere Konditionierungen gebunden wurde, auch durch einige besondere Begebenheiten, oder eine gro√üe Anzahl an emotional belasteten Ereignissen √ľber einige Zeit hinweg. Man k√∂nnte es sich als eine Assoziation denken oder als eine Verkn√ľpfung, die durch Wiederholung oder durch starke emotionale Verbindungen zur Sicherheit wurden. Und wenn die emotionalen Verbindungen durch einen Prozess, wie EFT(C) /Klopfakupressur getrennt werden, dann werden die Glaubenss√§tze wieder zur Idee, in der unendlichen Welt der Ideen. Du k√∂nntest sagen, es kehrt zur√ľck zum gro√üen Meer der Ideen, und genau deshalb k√∂nnen wir weiter √ľberlegen, das die Idee nicht l√§nger an uns festh√§lt, es nicht l√§nger einen Einfluss auf uns hat, und es steuert nicht l√§nger unsere Gef√ľhle und unser Verhalten.

Die erstaunlichsten Glaubenss√§tze sind Meinungen √ľber deine Pers√∂nlichkeit. Dies sind Glaubenss√§tze dar√ľber, was f√ľr eine Art Mensch du bist. Wenn du die Glaubenss√§tze √ľber deine Pers√∂nlichkeit √§nderst, √§ndern sich m√∂glicherweise alle Aspekte in deinem Leben – denn wohin du in deinem Leben gehst, da bist du!

Wie behandeln wir negative Glaubenssätze mit EFT(C) /Klopfakupressur?

Zuerst, benutzen wir EFT(C) /Klopfakupressur f√ľr die emotional verbundene Idee selbst – die Glaubensangaben oder Assoziationen - wir k√∂nnen den Prozess damit beginnen, unseren emotionale Anhaftung an dieser Idee zu verringern. Sobald du den Glaubenssatz identifiziert hast, kannst du ihn klopfen.

Wie macht man das?

F√ľge den Glaubenssatz einfach in den Set-up Aussage als Problem ein, und dann wiederhole den vollst√§ndigen Glaubenssatz an jedem Klopfpunkt, w√§hrend du klopfst.

Zum Beispiel, wenn dein Glaubenssatz ist ‚Äěich bin dumm“, w√ľrdest du die komplette Runden klopfen, w√§hrend du dich darauf konzentrierst oder du w√ľrdest es auch mit lauter Stimme an jedem Klopfpunkt wiederholen. Auch wenn es negativ wirken k√∂nnte, eine Idee wie diese zu wiederholen. Du musst dich in die Ursache der St√∂rung ‚Äěeinschwingen“.

Energiesystem ‚Äěeinschwingen", das Klopfen macht eine Arbeit bez√ľglich der Reduzierung der negativen emotionalen Aufh√§ngung.. H√§ufig, nachdem du das nur f√ľr einige Klopfrunden gemacht hat, kannst du dich auf den Glaubenssatz konzentrieren oder ihn laut wiederholen, ohne den gleichen negativen Effekt zu haben.

Du m√∂chtest dich vielleicht in alle verwandten Glaubenss√§tze und Ideen einschwingen – die negativen Gedanken, die mit dem ‚Äěich bin dumm“ Glauben einhergehen – und auch diese laut aussprechen, wenn du jeden Punkt klopfst

(z.B. “Ich bin M√ľll“, ‚Äěich bin ein langsamer Lerner“, ‚Äěich bin schlecht...“)

Dr. David Lake und ich haben auch herausgefunden, dass, wenn du die Statements humorvoll √ľbertreiben kannst, w√§hrend du sie klopfst, dass das die emotionale Intensit√§t senken kann. Um mit EFT(C) /Klopfakupressur Resultate bekommen zu k√∂nnen, brauchst du nicht ihre maximale Intensit√§t.

 

Anmerkung, es ist nicht so sehr die Wahrheit eines Glaubenssatzes, es ist mehr

die Intensit√§t der Gef√ľhle in diesem Glaubenssatz,

welches das wahre Problem darstellt. Zum Beispiel, ein Glaubenssatz wie ‚Äěich kann nicht schwimmen“, kann in der Gegenwart wahr sein, und ihn zu behandeln, bringt dich nicht in die Lage sofort loszugehen und den √Ąrmelkanal zu durchschwimmen. Was wir machen wollen, ist, dich daf√ľr zu √∂ffnen, schwimmen zu lernen, wenn du es m√∂chtest, und es werden alle Blockaden entfernt, um vorw√§rts zu kommen.

Es passiert durch die Entspannung aller negativen Gef√ľhle, die mit dem Fall zu tun haben. Zum Beispiel, hilft es, dich im und um das Wasser wohler zu f√ľhlen. Wenn du dich, so wie du es willst, vorw√§rts bewegen kannst, ohne blockiert zu sein, dann bist du in diesem Bereich, emotional frei.

Auch das klopfen, während du dich auf einen negativen Glaubenssatz konzentrierst, kann sehr kraftvoll sein, die meisten Menschen haben keine wirkliche Veränderung, außer sie gehen weiter als zur Stufe 2.

Die zweite Stufe im Behandeln der Glaubenss√§tze ist, zu identifizieren, wo man diese Glaubenss√§tze gelernt hat und EFT(C) /Klopfakupressur f√ľr diese emotionalen speziellen Begebenheiten anzuwenden.

Gute Fragen daf√ľr sind:

Wo hast du das gelernt?

Wer hat dich das gelehrt?

Wo hast du das zuerst gelernt?

Eine andere große Frage, die Gary Craig routinemäßig fragt: Woran erinnert dich das? *

Es ist es wert hier erw√§hnt zu werden, das einige Leute nicht in der Lage sind spezifische Vorf√§lle zu identifizieren, bei denen sie ihre Glaubenss√§tze gelernt haben. Oder ihre Glaubenss√§tze kamen √ľber eine Komposition verschiedener Erfahrungen zustande. In diesem Fall funktioniert es genauso gut wenn man einen Vorfall aus der Komposition der Begebenheiten im Geist ‚Äězusammensetzt“ (oder Serien von Begebenheiten), oder auch einen Vorfall ‚Äěausdenkt“, der ‚Äěgewesen sein k√∂nnte“. Wenn du oft mit deinen unbewussten Assoziationen arbeitest, dann wird dir das klopfen solcher ‚Äěfiktionaler“ Begebenheiten gew√∂hnlich den Erfolg bei den zugrundeliegenden emotionalen Verbindungen geben.

Wenn du die signifikanten emotionalen Erfahrungen aus deiner Vergangenheit, in der du den Glaubenssatz gelernt hast, identifiziert hast, kannst du ihn behandeln in dem du

‚Äě(Tell the Story) Erz√§hl die Geschichte“ oder die ‚Äě(Run the Movie) Filmtechnik“ verwendest.

Die grundsätzlichen Ursachen gehen durch die Geschichte Рoder gehen durch den Film Рin deinem Kopf, identifiziere jeden emotional intensiven Teil darin, und wende das Klopfen zu diesen emotional intensiven Aspekten an, um sie zu reduzieren. Du folgst dann einem ähnlichen Prozess bei jedem emotional intensiven Teil der Geschichte, bis du durch die gesamte Geschichte gehen kannst ohne die gleiche emotional e Intensität zu erfahren (Bemerke, das wenn du verschiedene in Beziehung stehende Begebenheiten hast, kann es sein, das du einige behandeln musst bevor die Intensität Null erreicht).

 

Wenn du diesen Prozess systematisch mit den Hauptereignissen, die hinter deinen negativen Glaubenss√§tzen deines Lebens stehen, verfolgst, wirst du auch zweifellos deine Bindungen zu diesen Glaubenss√§tzen √§ndern, so, das sie weniger stark halten. So zum Beispiel, du k√∂nntest dich in den Gedanken ‚ÄěIch bin bl√∂d“ einstimmen und anstatt dich negativ und zusammengezogen zu f√ľhlen , f√§ngst du an zu l√§cheln.

Und typischerweise, ohne sie ‚Äěinstallieren“ zu m√ľssen, alternative positive Glaubenss√§tze - wie ‚Äěich bin schlau“, ‚Äěich bin wertvoll“, ‚Äěich bin perfekt, so wie ich bin“ – tauchen spontan auf.

* Anmerkung: Wenn du hoch traumatische Begebenheiten und stark haltende negative Glaubenss√§tze √ľber dich behandeln willst, solltest du √ľberlegen ob du die Arbeit durch diese Dinge und F√§lle mit einem qualifizierten EFT(C) /Klopfakupressur Practitioner und Therapeuten machst.

Steve Wells and Associates Pty Ltd

https://www.eftdownunder.com/